Marrakechtours.de

Ich reise gerne durch Marokko, seit 37 Jahren, ich schreibe Reiseführer über Marokko vor allem für Selbstfahrer und Camper, aber was viele nicht wissen, ich organisiere auch kleine feine Rundreisen. Die Kunden buchen sich den Flug selbst, wenden sich dann an mich und ich stelle ihnen eine genau auf sie zugeschnittene Reise zusammen. Meist geht es mit dem Flieger nach Marrakech, dort werden sie am Airport abgeholt und in ein schönes Riad inmitten der Medina gefahren. Nach 1, 2 Tagen steht dann morgens ein Fahrer mit Geländewagen vor der Tür und auf geht’s ins Abenteuer. Es gibt hier keine Standardtour und vor allem keine Mitreisenden, der Fahrer ist zugleich Führer und meist entwickelt sich ein richtig schönes, freundschaftliches Verhältnis. Und wenn ich zeitgleich im Land bin, so organisiere ich es auch meist, dass wir uns treffen.

Infos hier: www.marrakechtours.de

So war das auch in diesem Fall. Die beiden Damen sind aus Skoura angereist, über das Rosental in die Dadesschlucht und dort habe ich sie dann zum Mittagessen getroffen. Dann haben wir uns getrennt, aber nur, um uns in Nekob wieder zu treffen.

Nekob: Kasbah Berber Nomad

In Nekob wohnten wir in der Kasbah Berber Nomad. Eine lokal ansässige Familie hat dieses Gästehaus vor wenigen Jahren erbaut, mit tatkräftiger Unterstützung der Deutschen Ingi Gaide. Schon vorher allerdings hat Mohamed Rachyd Trekkingtouren durch das faszinierende Sarhro-Gebirge geleitet. Die wenigen Zimmer sind zwar klein, aber mit sehr viel Liebe eingerichtet und verfügen über ein Dusch-Bad und Klimaanlage. Sowohl Mohamed als auch Ingi waren mit Kunden unterwegs, deshalb empfing uns Bruder Ahmed sehr nett mit Tee. Ich hatte für uns drei Damen eine Flasche Sekt kalt gestellt, davor hatten die Beiden sogar noch einen Martini auf der Terrasse beigesteuert, es ging uns also richtig gut, so gut, dass wir nach dem Abendessen alle ins Bett fielen. Marokko ist so wunderschön und vielseitig, es gibt immer etwas Neues zu sehen und zu erleben, so dass man abends vollkommen erschöpft ins Bett fällt.

 

Schreibe einen Kommentar